lichtempfindliche Fotoemulsion, auf der Wand aufgetragen
jeweils 30 cm x 30 cm

 

Als meine Großmutter an Demenz zu leiden begann, fing sie an, Dinge, die sie als kostbar betrachtete, in Schubladen, Schränken und Schmuckkästchen zu verstecken. Überall in ihrer Wohnung verstreut konnte man Nüsse, Samen, Aluminiumfolie, Bänder, Bonbonpapierchen, Lametta, Tannenzapfen, alte Fotografien, Silberlöffel, Schmuck, Münzen und Federn in Zeitungspapier oder Seidenpapier eingewickelt finden.

Eine Auswahl dieser Objekte wurden an der mit Fotoemulsion behandelten Wand befestigt und belichtet. Während der Ausstellung verschwanden durch die weitere Belichtung der Sonne die Silhouetten dieser Objekte kontinuierlich.

Oma Luise, 2015

© 2018 by Lina Natterer